Glossar

Dieser Glossar definiert und erläutert einige Fachbegriffe aus dem Umfeld der Energieberatung.

Bafa

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde mit breit gefächertem Aufgabenspektrum im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

EEG-Umlage

Durch die sogenannte EEG-Umlage werden die Mehrkosten für die Vergütung von Strom aus Erneuerbare-Energie-Anlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf die Endverbraucher verteil

Energieausweis

Der Energieausweis ist ein Dokument, das ein Gebäude energetisch bewertet.

Ausstellung, Verwendung, Grundsätze und Grundlagen der Energieausweise werden in Deutschland in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt, in Österreich durch die jeweiligen Landesgesetze und das Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG). Diese Rechtsnormen sollen die Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung) umsetzen, mit der die frühere Richtlinie 2002/91/EG ersetzt wurde.

Quelle: Wikipedia

Energiebezugsfläche (EBF)

Die Energiebezugsfläche ist die Summe aller ober- und unterirdischen Geschossflächen, für deren Benutzung ein Beheizen oder ein Kühlen erforderlich ist.

Energiekennzahl

Gesamte in einem Gebäude während eines Jahres verbrauchte Energie gemäss SIA Empfehlung (Einheit in kWh/m2 a oder MJ/m2 a)

KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz  KfW ist die weltweit größte nationale Förderbank sowie nach ihrer Bilanzsumme die drittgrößte Bank Deutschlands. Die KfW wurde 1948 auf der Grundlage des Gesetzes über die Kreditanstalt für Wiederaufbau als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet.

 

Modernisierung

Als Modernisierung werden im Bauwesen Maßnahmen bezeichnet, die veraltete Ausstattungen eines Gebäudes durch zeitgemäße ersetzen und ergänzen und damit den Nutzwert erhöhen.

Thermografie

Bei der Thermografie werden einer Infrarotkamera Wärmeverluste an Ihrem Haus sichtbar gemacht. So erkennt man Schwachstellen bei der Wärmedämmung und erfährt, wie man schon mit geringem Aufwand Energie sparen kann.

Trockenbau

Das Grundelement des Trockenbaus ist eine Gipskartonplatte, bestehend aus Gips, Wasser und Papier. Um gute Brandschutzeigenschaften zu erreichen, oder eine Feuchtraumtauglichkeit zu gewährleisten, werden Zusatzstoffe in Form von Fasern beigefügt oder eine nachträgliche Tränkung vorgenommen.

Kontakt

Reck ENERGY
Nils Reck
Schulstr. 11
31707 Heeßen

Telefon: +49 5722 907525
Telefax: +49 5722 907524
Email: info@reck-energy.de

Starker Partner

Partner Würth

Starker Partner

Partner Knauf

Unsere Empfehlung

Anzeige Reckendress - RECK ENERGY

Unsere Werbung

Wasserschaden ?

Wasserschaden RECK ENERGY

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück